Tuinapraktik

für die Wiederherstellung eingeschränkter Beweglichkeit,

Unterstützung der Körperfunktionen, so wie zur Verbesserung der Stimmung, Vitalität und Fruchtbarkeit

Hierfür gibt es spezielle Anwendungen vor, während und nach dem Wettkampf.

 

 

Zu den oben erwähnten physikalischen Hilfsmittel gehören unter anderem der Laser, Kryo, Sono, Moxa, Schröpfer, Gua Sha und Applikationen wie Puder, Wasser, Früchte und Alkhol zur Verstärkung der Grifftechniken.

Bei diesem manuellen Anwendungskonzept kommen neben mehr als 10 unterschiedlichen Grifftechniken auch physikalische Hilfsmittel zum Einsatz. Die Beweglichkeit wird durch die passive Mobilisation der Gelenke und Dehnung der Muskulatur immens gefördert. Die chinesische Funktionsgymnastik ist ein wichtiger Bestandteil dieses Konzeptes, dehnt und kräftigt die Muskulatur und Gelenke, verbessert die Durchblutung der Organe, fördert die Beweglichkeit und wirkt beruhigend auf den Geist. Diese sehr effektiven Übungen setzen sich aus den traditionellen Bewegungsschulen Chinas zusammen (Qi Gong, Gong Fu, Yoga, Fünf Tiere und Tai Chi) Auch im Sportbereich ist die Tuinapraktik zur Prävention und körperlichen Regenerationsfähigkeit hervorragend geeignet.